40.000 DINGE

„1000 Dinge brauchen Liebe“. So hei?t es in einem Song von Funny van Dannen. Eigentlich hat der gute Funny damit aber noch ziemlich untertrieben. Tats?chlich schenkt jeder durchschnittliche Europ?er 10.000 Gegenst?nden seine Liebe. 10.000 Dinge besitzen wir, die unsere Aufmerksamkeit fordern. Dinge, die aufger?umt, sortiert, ges?ubert und repariert werden wollen. Und bei einem Umzug tun wir diese Dinge in aller Regel in viele Kartons und packen sie in der neuen Heimat wieder aus. Aber mal Hand auf’s Herz: Kann es wirklich sein, dass wir 10.000 Dinge um uns brauchen, um glücklich zu sein? Oder ist es eventuell nicht eher so, dass uns diese Dinge auch schwer und unbeweglich machen?

Als wir das erste mal diese unglaubliche Zahl gelesen haben, konnten wir es gar nicht glauben. Zumindest waren wir uns sicher, dass es bei uns so schlimm aber nicht sein kann. Seitdem wir uns entschlossen haben von 144 in 14 Quadratmeter umzuziehen, betrachten wir notwendigerweise alle Gegenst?nde in unserem Besitz sehr genau. Und wir k?nnen die 10.000 Gegenst?nde pro Kopf durchaus best?tigen (auch wenn es nur Bauchgefühl ist).

Wenn man von viel Raum in wenig Raum umzieht (was ja eher ungew?hnlich ist, normalerweise ist das neue Zuhause immer gr??er als das vorherige), dann wird man bei der „Liebe für bestimmte Gegenst?nde“ pl?tzlich sehr kritisch. Vielleicht ist der Gedanke, jeden Gegenstand gnadenlos aus dem Haus zu jagen, dessen Existenz in unserem Haushalt nicht sofort logisch erscheint, ziemlich radikal. Aber so zu handeln entfaltet auch eine wunderbare Energie. Denn jeder Gegenstand der unser Leben verl?sst, macht uns weniger schwerf?llig. Es ist wie eine Di?t. Nur das die Pfunde hier viel leichter purzeln.

Der gr??te Teil unserer „Dinge“ hat unser Leben bereits verlassen. Da wird sicher noch einiges folgen. Und was dann bleibt teilt sich in „Bleibt bei uns, aber darf nicht reisen“ (und geht daher in den Keller eines lieben Verwandten) und „Komm mit, wir brauchen dich!“. Und jedes neue „Ding“ sei gewarnt: Wir werden dich kritisch beobachten!!!

3 Comments
  1. Anne 4 Jahren ago

    Ich liiiiiebe es!!!?

  2. Kristel Kruppa 4 Jahren ago

    Alles Gute, und viel Spa?.

  3. Rainer Glatz 4 Jahren ago

    Ich wünsche euch alles Gute und will euch die ?3 G“ meines Lieblings-Coaches mitgeben: Glück (Zufriedenheit), Gesundheit, Geld! Wichtig ist, diese Reihenfolge beizubehalten. Viele drehen sie leider um??
    Ich werde euren weiteren Weg verfolgen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver?ffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

xxfseo.com